Universität Wien

Allgemeine Informationen

 

Adresse

Dr.-Karl-Lueger-Ring 1
1010 Wien

Webseite

E-Mail

Telefon

+43 1 4277 16710

Provenienzforschung

 

Provenienzforscher

Mag. Markus Stumpf, MSc
 

Die Universitätsbibliothek Wien (UB Wien) richtete als erste Universitätsbibliothek in Österreich im Jahr 2004 ein Projekt zur Provenienzforschung ein. Obwohl die Bestände nicht unter das Kunstrückgabegesetz (BGBl. I 181/1998 bzw. BGBl. I 117/2009), fallen, hat sich die UB Wien entschlossen, analog dazu zu verfahren. Von 2004 bis 2008 beschäftigte sich ein Forschungsprojekt an der Hauptbibliothek mit der Aufarbeitung bedenklicher Erwerbungen im Kontext der nationalsozialistischen Verfolgungs- und Enteignungspolitik. In einem zweiten Projekt wurden von 2005 bis 2009 die Fachbereichs- und Institutsbibliotheken überprüft.
Mit dem Jahr 2010 wurde die NS-Provenienzforschung als eigener Arbeitsbereich der Universitätsbibliothek Wien eingerichtet. Seit 2014 zählt auch die NS-Provenienzforschung in den Sammlungen der Universität Wien zu den Aufgaben des Teams.

Insgesamt wurden an der UB Wien etwa 400.000 Bände überprüft und bedenkliche Bestände für die weitere Recherche dokumentiert. Seit 2009 konnten bereits einige Restitutionen durchgeführt werden.

Die Ergebnisse sind über den thematischen Sucheinstieg im Online-Katalog der UB Wien abrufbar.

Weitere Informationen zum Stand der NS-Provenienzforschung, Aktivitäten und Publikationen finden Sie auf unserer Website.