Text und Randarabeske zu dem Gedicht 'Jünglingswonne' von Friedrich von Matthisson

Restitutionsstatus: Rückgabe an ErbInnen erfolgt

Kategorien: Zeichnungen / Federzeichnungen

Objektangaben

 

Künstler

Museum

Inventarnummer

28127

Beschreibung

Feder in Blau, der Text in Schwarz; blaue Einfassungslinie, 1832, Beschriftung: rechts unten über der Einfassungslinie: 'München. 1832.' (Feder in Blau); unter der Einfassungslinie: Inv. Nr.

Höhe

39 cm

Breite

26.5 cm

Epoche

19. Jahrhundert 1. Hälfte

Provenienzangaben

 

VoreigentümerIn laut Museum / Sammlung

Berolzheimer, Michael

Provenienz

Erwerbung aus Kunsthandel/Antiquariat

Provenienz laut Museum / Sammlung

Michael Berolzheimer, München; erworben auf Auktion Auktionshaus Adolf Weinmüller, München, 9.-10. 3. 1939, Lot Nr. 510.

Gremium

Kunstrückgabebeirat

Anhängigkeit

Der Kunstrückgabefall ist abgeschlossen.

Empfehlung

Der Kunstrückgabebeirat hat EigentümerInnen bzw. deren RechtsnachfolgerInnen festgestellt und die Rückgabe des Kunst- oder Kulturgegenstandes an diese empfohlen.

Organ

Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport

Entscheidung

Das zuständige Organ hat die Rückgabe des Kunst- oder Kulturgegenstandes an die EigentümerInnen bzw. deren RechtsnachfolgerInnen beschlossen.

Umsetzung

Der Kunst- oder Kulturgegenstand wurde an EigentümerInnen bzw. deren RechtsnachfolgerInnen restituiert.

Anmerkungen

Der Kunstrückgabebeirat hat in seiner Sitzung vom 14. März 2001 einstimmig folgenden Beschluss gefasst: Der Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur wird empfohlen, nachstehende Kunstgegenstände aus der Graphischen Sammlung Albertina an die ErbInnen nach Michael Berolzheimer auszufolgen.Das Objekt wurde am 6. August 2010 an die ErbInnen ausgefolgt.

Objekt anfragen

Bitte füllen Sie folgende Felder aus und versenden Sie anschließend Ihre Anfrage!

Folgende Zeichen sind nicht erlaubt: =<>&/()#

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.