Zinnhumpen

Restitutionsstatus: Bedenklichkeit ist abzuklären

Kategorien: Kunsthandwerk / Gefäße

Objektangaben

 

Künstler

Museum

Inventarnummer

ÖMV/44278

Beschreibung

Zinnhumpen mit Deckel, darauf im Blattkranz 1699. Vorne Zunftzeichen im Blätterkranz: Hufeisen, Wagenrad, Schlüssel und Pistole (gekreuzt) usw., also Zeichen einer Zunftvereinigung von vielleicht fünf Zünften. In der Mitte zwischen den Schmiede- und Wagnerzeichen Doppelhenkelvase mit Lebensbäumchen, seitlich die Namen Girzik, Zehoz, Waclaw, Gau, Sedlacek, Weseleg, Zameruyk, Ryncekg. Am Deckel innen Zinnmarke und Beschauzeichen. Deckel mit Daumenrast und Knopf. Kräftiger Standring.

Höhe

24.5 cm

Breite

16 cm

Provenienzangaben

 

VoreigentümerIn laut Museum / Sammlung

Unbekannt

Provenienz

Erwerbung aus Kunsthandel/Antiquariat

Provenienz laut Museum / Sammlung

Ankauf Viktor Reitzner

Entscheidung

Es liegt keine Entscheidung vor.

Umsetzung

Der Kunst- oder Kulturgegenstand befindet sich im Museum/in der Sammlung.

Objekt anfragen

Bitte füllen Sie folgende Felder aus und versenden Sie anschließend Ihre Anfrage!

Folgende Zeichen sind nicht erlaubt: =<>&/()#

Was ist die Summe aus 1 und 4?