Brotstempel (Proskurastempel)

Restitutionsstatus: Bedenklichkeit ist abzuklären

Kategorien: Kunsthandwerk / Sonstiges Kunsthandwerk

Objektangaben

 

Künstler

Museum

Inventarnummer

ÖMV/46085

Beschreibung

Proskurastempel aus Lindenholz; Scheibe mit Kerbschnittfüllung: in der Mitte ein stehendes Kreuz mit Zackenrändern und Strahlenbündeln an den Balkenenden; in die Kreuzwinkel vier große Quadrate eingefügt, die das Kreuz überragen: die zwei oberen mit der negativen Inschrift IC . XC . NI . KA, das rechte untere Quadrat mit dem Monogramm der Muttergottes, das linke mit dem Zeichen der Heiligen (neun Dreiecke). Auf der Rückseite quadratische Handhabe mit kleinem Proskurastempel IC . XC. NI . KA. Athos ?, Griechenland.

Höhe

4 cm

Breite

12.6 cm

Epoche

19. Jahrhundert 1. Hälfte, 19. Jahrhundert 2. Hälfte

Provenienzangaben

 

VoreigentümerIn laut Museum / Sammlung

unbekannt

Provenienz

Erwerb unklar

Provenienz laut Museum / Sammlung

Sammlung griechischer Stickereien und Holzschnitzereien Arthur Haberlandt aus Athen

Organ

Vorstand des Vereins für Volkskunde

Entscheidung

Es liegt keine Entscheidung vor.

Umsetzung

Der Kunst- oder Kulturgegenstand befindet sich im Museum/in der Sammlung.

Anmerkungen

Die Beschaffung des Objekts in Athen durch Direktor Arthur Haberlandt wie auch dessen Transport war in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesandtschaft in Athen möglich. Es liegen allerdings keine Dokumente vor, die die Provenienz oder eine Bezahlung belegen würden. Dieses Objekt ist daher im Kontext von Raub bzw. Enteignung zu behandeln.

Objekt anfragen

Bitte füllen Sie folgende Felder aus und versenden Sie anschließend Ihre Anfrage!

Folgende Zeichen sind nicht erlaubt: =<>&/()#

Bitte rechnen Sie 8 plus 1.